top of page

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen & Ausbildungsvertrag der Kooperationsgemeinschaft LSB.work, Firmensitz: Linz/OÖ

Zulassungsvoraussetzungen, Anmeldung, Rücktrittsrechte

Der Besuch von Veranstaltungen (Lehrgängen sowie Aus- und Fortbildungen – zusammenfassend folgend als "Veranstaltungen" bezeichnet), auch Inanspruchnahme von Einzelcoachings der Kooperationsgemeinschaft LSB.work setzt Volljährigkeit voraus, sofern in der entsprechenden Ausschreibung zur Ausbildung nichts anderes angegeben ist. Weitere Voraussetzung für die Zulassung zu unseren Lehrgängen ist das Vorliegen aller für den entsprechenden Lehrgang geforderten Voraussetzungen. Die jeweiligen Zulassungsvoraussetzungen sind der entsprechenden Lehrgangsbeschreibung zu entnehmen bzw. dem anzuwendenden Gewerberecht sowie deren Vorliegen im Anmeldeformular zu bestätigen. Mit der Anmeldung bestätigt der/die Teilnehmer/in, dass er/sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllt. Für Lehrgänge, die in weiterer Folge zur Eintragung auf die ExpertInnen-Liste der WKO berechtigen, sind die gültigen Regulativen der WKO zu beachten. Die TeilnehmerInnen tragen selbst Sorge um die Beachtung der gewerberechtlichen Regulativen.

Die Unterrichts- und Prüfungssprache ist Deutsch. Es liegt daher im eigenen Interesse, über entsprechende Sprachkenntnisse zu verfügen.

Die Anmeldung zu einer Veranstaltung ist online über die Website LSB.work möglich. Wenn eine Veranstaltung oder ein Kurs überbucht ist, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldungen und die rechtzeitige Bezahlung der Anzahlung oder des Beitrages, je nach Ausbildungsart und auf der Website veröffentlichten Zahlungskonditionen. Jede Anmeldung muss stets mit dem vollständig ausgefüllten Anmeldeformular direkt über die Website LSB.work erfolgen. Die Anmeldung über die Homepage erfolgt ohne eigenhändige Unterschrift mit dem Absenden des Formulars. Mit der Anmeldung werden die AGB akzeptiert und die Erfüllung der beschriebenen Zulassungsvoraussetzungen bestätigt. Darüber hinaus stimmen Sie dem Ausbildungsvertrag, der unten angeführt ist zu.

Jede Anmeldung ist für den/die Teilnehmer/in verbindlich. Für die Rechtswirksamkeit von Rücktrittserklärungen wird ausdrücklich die Schriftform, per Mail, vereinbart. Ein Rücktritt von einer angemeldeten Veranstaltung ist bis 4 Wochen vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Bei einem Rücktritt von weniger als 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn ist eine Bearbeitungs- und Rücktrittsgebühr bei Lehrgängen (Lehrgänge weisen den Gesamtbetrag von € 2.260,00 auf) von € 150,00 zu bezahlen, bei Weiterbildungen ist die Hälfte der Gebühr fällig. Bei einem Rücktritt von 2 Wochen oder weniger vor Ausbildungsbeginn wird die gesamte Ausbildungsgebühr fällig. Gemäß gültigen Konsumentenschutzgesetz, besteht ein 14 Tägiges Rücktrittsrecht, dies gilt nicht wenn die gebuchte Veranstaltung innerhalb dieser Frist stattfindet. Nicht-Teilnahme, Unterbrechung, Verschiebung oder Nicht-Abschließen des Lehrgangs entbindet nicht von der Zahlung. Ein Ausschluss von der Teilnahme bzw. eine Kündigung von Seiten der Kooperationsgemeinschaft kann aufgrund mangelnder Eignung (insbesondere im Bezug auf das anzuwendende Gewerberecht) oder aufgrund von Verhaltensweisen, welche die Qualität einer Veranstaltung erheblich beeinträchtigen oder mangels Zahlung der Kursgebühren oder aus sonstigen wichtigen Gründen erfolgen.

Zahlungskonditionen: Einmalzahlungen und Ratenzahlungen

Bei Weiterbildungen (die unter 16 Einheiten Ausbildungszeit liegen), ist eine Einmalzahlung zu leisten. Der Gesamtbetrag ist nach Rechnungserhalt fällig. Die Rechnung erhalten Sie per E-Mail nach getätigter Online-Anmeldung über die Website LSB.work.

 

Bei Lehrgängen (die über 16 Einheiten Ausbildungszeit liegen) kann eine Ratenzahlung zu 3 monatlichen Raten vereinbart werden, wobei eine Anzahlung in Höhe von € 150,00 bei Rechnungserhalt zu leisten ist um den Lehrgangsplatz zu fixieren.

 

Für den Fall des Verzuges hat der/die Teilnehmer/in Verzugszinsen von 8 % p.A. zu bezahlen. Der/die Teilnehmer/in trägt im Falle des Verzuges die Kosten der Eintreibung, der Mahnspesen, Inkasso- und Rechtsanwaltskosten.. Aus organisatorischen Gründen erfolgt die Mahnung durch das Schlossberginstitut nur einmalig, bei erfolgloser Mahnung wird das Inkassobüro mit der Einbringung der Forderung beauftragt.

Gewerberechtliche Bestimmungen

Grundsätzlich befinden wir uns im Gewerberecht der Lebens- und Sozialberatung sowie teilweise in der Unternehmensberatung. Der/Die TeilnehmerInnen tragen selbst Sorge für die ordnungsgemäße Ausübung ihrer Tätigkeiten. Verfügen Sie über keinen Gewerberechtsstatus, sondern befinden Sie sich in Ausbildung oder über den Status „neuer Selbstständiger“ weisen wir Sie insbesondere auf die Grenzen der Tätigkeiten im Hinblick auf das Gewerbe der Lebens- und Sozialberatung hin. Ob und in wie weit die Ausbildungen und Lehrinhalte berufsrechtlichen Anforderungen entsprechen, hat jede/r Teilnehmer/in selbst zu prüfen. Da gerade in Gesundheitswesen und Gesundheitswirtschaft regelmäßig berufsrechtliche Gesetzesänderungen vorgenommen werden, übernimmt die Kooperationsgemeinschaft LSB.work trotz sorgfältiger Planung keine Haftung dafür, dass bei einem berufsorientierten Lehrgang am Ende ein entsprechender Beruf auch ausgeübt werden kann. Bei Fragen rund um die Tätigkeiten, sollten Unsicherheiten vorliegen, wenden Sie sich bitte direkt an die WKO um allfällige Fragen zu klären. Gerne unterstützen wir Sie dabei.

Mit der Anmeldung nimmt der/die Teilnehmer/in zur Kenntnis, dass die Ausbildungen und Lehrgänge keine Lehrinhalte, die dem ärztlichen, psychologischen oder gesundheitspsychologischen Vorbehaltsbereich oder anderen Berufen des Gesundheitswesens vorbehalten sind, vermittelt werden oder die Anwendung der Vorhaltebereiche angeregt werden.

Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Für alle Streitigkeiten vereinbaren die Parteien die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes in Linz/Oö, nach österreichischen Rechtsgrundlagen.

Anwesenheitspflicht

Für die erfolgreiche Absolvierung und Abschluss von Lehrgängen, wie auch sonstigen Veranstaltungen (Aus- und Weiterbildungen) ist eine 100 % Anwesenheit erforderlich. Bei Nicht-Erfüllung, können versäumte Anwesenheitsteile, je nach Verfügbarkeit zu einem späteren Zeitpunkt, nach Rücksprache mit Mitgliedern der Kooperationsgemeinschaft LSB.work, nachgeholt werden.

Copyright & Informationen zu Inhalten

Die Kooperationsgemeinschaft LSB.work übernimmt keine Gewähr für Druck- bzw. Schreibfehler in ihren Publikationen und Internetseiten.

Sämtliche Inhalte und Unterlagen der Veranstaltungen sind geistiges Eigentum der Kooperationsgemeinschaft LSB.work. Eine Vervielfältigung ist nur unter Angabe der Quelle in folgender Form „Quelle: LSB.work“ erlaubt. Bei Verstoß, behalten wir uns das Recht der gerichtlichen Verfolgung vor.

Haftung

Die Kooperationsgemeinschaft LSB.work übernimmt keine Haftung in Bezug auf die Richtigkeit und Aktualität von Lehrinhalten oder und insbesondere auf Inhalte die durch TeilnehmerInnen vermittelt werden Ebenso wenig haften die TrainerInnen der Kooperationsgemeinschaft LSB.work für Umstände, die sich durch die Anwendung der Lehrinhalte ergeben. Sämtliche Lehrinhalte sind ausschließlich zur Begleitung von gesunden Menschen gedacht und nicht als Ersatz für einen Besuch beim Arzt, Psychotherapeuten, Psychologen oder anderen qualifizierten Fachleuten.

Für eventuell im Rahmen der Ausbildung auftretende Verletzungen übernimmt der/die Teilnehmer/in selbst die Verantwortung. Für persönliche Gegenstände der Teilnehmer/innen inklusive der bereitgestellten Lernunterlagen wird seitens der Kooperationsgemeinschaft LSB.work keine Haftung übernommen. Schadenersatzansprüche gegen die Kooperationsgemeinschaft, die durch leichtes Verschulden verursacht wurden, sind ausgeschlossen.

Schriftform

Mündliche Vereinbarungen werden zwischen den Vertragsteilen nicht getroffen. Vereinbart wird, dass Ergänzungen oder Änderungen dieser AGB der Schriftform bedürfen. Dies gilt auch für ein Abgehen von Schriftformerfordernis selbst.

Datenschutz

Alle persönlichen Angaben des/r Teilnehmers/in werden vertraulich behandelt. Der/die Teilnehmer/in erklärt sich damit einverstanden, dass seine/ihre persönlichen Daten von der Kooperationsgemeinschaft gespeichert und verwendet werden. Detaillierte Informationen sind der Datenschutzerklärung (Unter der Rubrik „Datenschutz“ auf der Website LSB.work) zu entnehmen.

Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Für alle Streitigkeiten vereinbaren die Parteien die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes in Linz/Oö, nach österreichischen Rechtsgrundlagen.

Stand: 17.04.2024

bottom of page